Bensheim-Auerbach (VF 1087)

Auerbach ist ein Stadtteil der Stadt Bensheim an der Bergstraße im Kreis Bergstraße in Südhessen.

660_Bensh-Auerbach.jpg

Flurbereinigungsverfahren Bensheim-Auerbach (VF 1087)

Verfahrensgebiet

Zwischen Frankfurt und Heidelberg liegt Bensheim, die größte Stadt des Kreises Bergstraße an der römischen "Strata Montana", der Bergstaße.

Bensheim ist eingebettet in eine malerische Landschaft zwischen den mit Wein und Obstbäumen bewachsenen Westhängen des Odenwaldes und der weiten Ebene des hessischen Riedes.

Geschützt durch die Hänge des Odenwaldes gehört das Weinbaugebiet Hessische Bergstraße zu den wärmsten Regionen Deutschlands.

Die Stadt Bensheim hat mit seinen Ortsteilen ca. 40.000 Einwohner.
Bensheim liegt äußerst verkehrsgünstig im Zentrum des Rhein – Main – Neckar – Dreieckes.
Bensheim gehört zur Planungsregion Südhessen.
Die Gemarkung Auerbach grenzt im Süden an Bensheim und im Norden an die Stadt Zwingenberg an. Der Westteil der Gemarkung liegt in der Ebene, der Ostteil steigt zum Odenwald an.
Die Grenze bildet die Bergstraße.
Die im Osten angrenzenden Ortsteile Schönberg und Hochstädten zählen bereits zum Odenwald.

Das Verfahren wurde 1997 eingeleitet, die letzte Änderung des Verfahrensgebietes erfolgte 2009.

Verfahrensdaten

Verfahrensart Weinbergsflurbereinigung nach § 86 FlurbG
Verfahrensgröße ca. 57 ha
Anzahl der Beteiligten ca. 300
Anzahl der Flurstücke ca. 550
Beteiligte Gemeinde/Stadt Stadt Bensheim
Beteiligte Gemarkungen

Auerbach, Schönberg

Finanzierung

Die Finanzierung in der Flurbereinigung gliedert sich in Verfahrenskosten und Ausführungskosten.

Die Verfahrenskosten sind die persönlichen und sächlichen Kosten der Behördenorganisation, wie Personal, Sachverständige, Artenschutzgutachten etc. Diese Kosten trägt das Land Hessen in voller Höhe.

Ausführungskosten sind die Aufwendungen für die Ausführung der Verfahren, die im Regelfall von der Teilnehmergemeinschaft getragen werden.
Ausführungskosten entstehen u.a. durch: Wegebau, Gewässergestaltung, Landschaftspflege, Bodenverbesserung, landwirtschaftliche Gemeinschaftsanlagen, Vermessung des neuen Grundeigentums oder Verwaltungsaufgaben der Teilnehmergemeinschaft.

Die öffentlichen Hände beteiligen sich mit einem allgemeinen Zuschuss bis zu 75% an den förderfähigen Ausführungskosten.

Die Ausführungskosten werden gefördert über:

  • Nationale Förderung des Bundes und des Landes Hessen durch Bezuschussung der Teilnehmergemeinschaften.
  • Zuschüsse der Europäischen Union (EU)

In dem Verfahren ist der Ausführungsplan und Kostenvoranschlag (ApKv) mit einem Volumen
von 1.800.000 € als Ausführungskosten genehmigt worden.

Ziele des Verfahrens

Im Bereich "Das Rod" in der Gemarkung Auerbach sind die Voraussetzungen für eine den heutigen Erfordernissen angepasste weinbauliche Nutzung nicht mehr gegeben.
Als Folge davon ist seit einigen Jahren verstärkt die Aufgabe von Weinbergen zu verzeichnen. In vielen Fällen verbrachen diese Flächen.

Im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens sollen Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt werden, die zur Erhaltung und Verbesserung der Kulturlandschaft beitragen.
Dabei gelten als Richtschnur die Begriffe "Bergsträßer Weinlandschaft" und "Blühende Bergstraße".

Zur Erreichung dieses Zieles sind die vorhandenen Mängel so weit wie möglich zu beseitigen.

Ziele im Einzelnen:

  • Das Wegenetz ist im erforderlichen Umfang für heutige Verhältnisse zu gestalten und auszubauen und in öffentliches Eigentum zu überführen.
  • Das Oberflächenwasser ist in der Fläche zu halten.
  • Landschaftsgestaltende Maßnahmen sind durchzuführen, um die "Blühende Bergstraße" zu erhalten oder wieder herzustellen.
  • Die Grundstücke sind zu Sicherung der Bewirtschaftung neu zu ordnen

Verfahrensablauf

Einleitende Informationen x
Anordnungsbeschluss 05.08.1997
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft 14.09.1998
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 10.12.2003
Feststellung der Wertermittlung 12.12.2008
Allgemeiner Besitzübergang x
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft

Anschrift:

Teilnehmergemeinschaft  Bensheim-Auerbach
c/o Amt für Bodenmanagement Heppenheim
Odenwaldstraße 6
64646 Heppenheim

Telefon +49(611)535-8100
E-Mail info.afb-heppenheim@hvbg.hessen.de

Vorsitzender: Herr Karl-Heinz Weigold

Zuständige Flurbereinigungsbehörde

Verfahrensleitung:
Jörg Ritter
Telefon: +49(611)535-8239
Email: joerg.ritter@hvbg.hessen.de

Sachbearbeiter Bodenordnung:
Michael Morchel
Telefon: +49(611)535-8243
Email: Michael.Morchel@hvbg.hessen.de

Hessen-Suche

SERVICE