Außendienst für Auszubildende

2019. Durch eine Kooperation der Ausbilder hatten die Auszubildenden der Firma Bickhardt Bau bereits im Frühjahr die Möglichkeit die Aufgaben eines Geomatikers in unserer Verwaltung kennenzulernen. Nun wurden die Auszubildenden des 3. Lehrjahrs vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) für zwei Tage nach Kirchheim eingeladen, um sich die Aufgaben und das Arbeitsumfeld der Vermessungstechniker der Firma Bickhardt Bau anzuschauen.

480_Auszubildende des 3. Lehrjahrs vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze).jpg

Auszubildende des 3. Lehrjahrs vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze)

Wir, die Auszubildenden des 3. Lehrjahrs vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze), Alina Stöcker, Kim Heß und Kim Klobuczynski, fuhren im Herbst gemeinsam mit unseren Ausbildern Marc Trennheuser und Martin Magdalinski zur Baufirma Bickhardt Bau nach Kirchheim.

Für zwei Tage wurden wir nach Kirchheim eingeladen, um uns die Aufgaben und das Arbeitsumfeld der Vermessungstechniker der Firma Bickhardt Bau anzuschauen.

Der erste Tag beinhaltete unter anderem eine umfangreiche Präsentation der Firma und deren Baustellen, sowie die Erklärung zum Ablauf einer Auftragsbeschaffung und deren Bearbeitung.

Außerdem wurden uns modernste Vermessungstechnologien vorgestellt. Bickhardt Bau nutzt eine Drohne um die Baustellen zu befliegen und daraus 3D-Modelle zu erstellen. Diese durften wir uns mithilfe einer VR-Brille anschauen.

Am zweiten Tag hatten wir die Möglichkeit das Firmengebäude mit der Drohne zu befliegen und Luftbilder zu erstellen, um anschließend eine Punktwolke zu generieren. Mit der entsprechenden Software war es uns möglich einen Simulationsflug zu erstellen und sich so einen genauen Überblick des Geländes zu verschaffen. Dies war ein Beispiel um darzustellen, wie hilfreich dieses Verfahren für die Bearbeitung im Innendienst ist. Die Mitarbeiter im Haus bekommen so einen genauen Eindruck von den Geschehnissen auf der Baustelle und sind somit auf dem aktuellen Stand.

Zum Abschluss durften wir die Baustelle am Rimberg besichtigen. Uns wurden verschiedene Baumaschinen mit GPS-Ausstattung vorgestellt und die Möglichkeit gegeben, die Fahrzeuge unter Aufsicht der Baumaschinenführer selbst zu bedienen und auszuprobieren.        

Trotz der guten technischen Ausstattung haben wir jedoch gemerkt, wie anspruchsvoll die Umsetzung verschiedener Aufträge sein kann.

Wir hatten zwei sehr spannende und lehrreiche Tage bei der Firma Bickhardt Bau und bedanken uns hiermit bei unseren Ausbildern und bei Herrn Rehn, dem Ausbilder der Firma Bickhardt Bau.