Bad Hersfeld, Stiftsruine

Standort "Stiftsruine".

485_Geodätischer Referenzpunkt Bad Hersfeld.JPG

Geodätischer Referenzpunkt Bad Hersfeld
Geodätischer Referenzpunkt Bad Hersfeld

Bestimmen Sie die Genauigkeit Ihres GPS-Empfängers

Und so einfach überprüfen Sie Ihren GPS-Empfänger:

  1. Stellen Sie Ihr GPS-Gerät wahlweise auf das Bezugssystem WGS84 oder ETRS89 und das Koordinatensystem auf Geographisch oder UTM ein.
  2. Legen Sie Ihr GPS-Gerät auf den markierten Mittelpunkt des Geodätischen Referenzpunktes zur Koordinatenbestimmung.
  3. Vergleichen Sie Ihre gemessenen Koordinaten mit den Koordinaten des Referenzpunktes.

Lage:
Koordinaten im Bezugssystem ETRS89 / WGS84

Geographisch 50°52,0120' N (nördl. Breite), 09°42,2067‘ E (östl. Länge)

UTM 32 549 501,35 m E (East) 5 635 255,90 m N (North)

Höhe: 214 m ü. NHN

Die Genauigkeit Ihrer Messung hängt neben der Messmethode und Qualität des GPS-Empfängers von der Anzahl der verfügbaren Satelliten und deren gegenwärtiger räumlicher Konstellation ab. Sie kann sich daher im Laufe des Tages ändern. Grundsätzlich sollte Ihr GPS-Gerät die Signale von 4-6 Satelliten empfangen, um ausreichend genaue Koordinaten für die Überprüfung zu erhalten. Bei herkömmlichen GPS-Geräten ist eine Lagegenauigkeit im Bereich von 3-8 Metern zu erwarten.

Hessen-Suche