Geodätische Referenzpunkte

Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation hat geodätische Referenzpunkte eingerichtet, die von jedermann frei genutzt werden können.

GR_Übersicht_breit_1.jpg

Übersichtskarte Hessen

Einrichtung geodätischer Referenzpunkte

Für die Einrichtung dieser Punkte wurde die Position nach Lage und Höhe zentimetergenau bestimmt („Soll-Position“). Sie ist auf der dazugehörigen Tafel angegeben.

Mobile Navigationsgeräte

Mobile Navigationsgeräte (z.B. GPS- bzw. GNSS-Handempfänger oder Smartphones mit entsprechender App) sind schon längst ein fester Bestandteil in unserem Alltag geworden.
Sei es, dass Sie uns (wie z.B. beim Geocaching) unter Verwendung von aktuellen und genauen Geobasisdaten an ein vorgegebenes Ziel navigieren oder u.a. Wanderern einfach nur als Orientierungshilfe dienen.

Es wird aber immer mal wieder die Frage gestellt:
„Wie genau sind eigentlich diese Navigationsgeräte?“

Dies können Sie nun selbst überprüfen, indem Sie Ihre Position an einem geodätischen Referenzpunkt mit einer „Soll-Position“ vergleichen.

Hinweis

Von den Landesvermessungsverwaltungen werden die Koordinaten im Bezugssystem „ETRS89“ angegeben, in den Navigationsgeräten ist aber in der Regel „WGS84“ bereits hinterlegt bzw. einstellbar. Beide Bezugssysteme weichen lediglich ca. 1m voneinander ab, was bei der Überprüfung Ihres Gerätes vernachlässigbar ist.

Überprüfen Sie die Genauigkeit Ihres GPS-Empfängers:

  1. Wählen Sie in Ihrem mobilen Navigationsgerät das Koordinatenformat „Geografische Koordinaten“ oder „UTM-Koordinaten“ und als Bezugssystem „WGS84“ aus.
  2. Halten oder legen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät auf den markierten Referenzpunkt.
  3. Ermitteln Sie Ihre Position bzw. Koordinaten und vergleichen diese mit den Koordinaten des Referenzpunktes.

Abweichungen:

Wenn Sie UTM-Koordinaten vergleichen können, erhalten Sie die Abweichungen direkt in Metern.

Wenn Sie nur geografische Koordinaten (Breite und Länge, angegeben in Winkelwerten „Grad (°), Bogenminuten (‘) und Bogensekunden (“)) vergleichen können, müssen Sie beachten, dass die Differenz für die Längenabweichung in Hessen nicht konstant ist. Sie ist in Südhessen größer als in Nordhessen, weil die Längengrade nach Norden hin zusammenlaufen, bis sie sich im Nordpol treffen. Die Differenz für die Breitenabweichung ist in Hessen dagegen nahezu konstant.

Differenz Längenabweichung Breitenabweichung
0,01'

zwischen 11,5 m (nördlichster Punkt Hessens) und 12,1 m(südlichster Punkt Hessens), Mittelwert in Hessen 11,8 m

18,5 m
0,001' 1,2 m 1,9 m
0,0001' 12 cm 19 cm

Bei einer Lageabweichung (Längen- und Breitenabweichung zusammen genommen) von 3-5 m (das entspricht der üblichen Genauigkeit solcher Geräte) ist Ihr Navigationsgerät in Ordnung.

Hessen-Suche