Anhebung des Modells für die Geobasisdaten auf die Referenzversion 7.1

Die amtlichen Geobasisinformationssysteme sind eine unentbehrliche digitale Querschnittstechnologie für vielfältige Planungs- und Handlungsentscheidungen in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sind essentieller Teil eines dynamischen Transformationsprozesses der im Zeitalter der Digitalisierung nahezu sämtliche Gestaltungs-, Anwendungs- und Technologiebereiche umfasst.

GID 7-4-01_480x.jpg

Icon von GID 7

Vor dem Hintergrund neuer technologischer Entwicklungen, der inzwischen umfangreichen Erfahrungen der Hersteller bei der Datenerfassung und den sich aus der Datennutzung ergebenden veränderten Anforderungen seitens der Anwenderinnen und Anwender, wird nun, mit der Anhebung auf das neue Referenzmodell „GeoInfoDok NEU“, der nächste konsequente Entwicklungsschritt umgesetzt. Betroffen hiervon ist insbesondere das AFIS-ALKIS-ATKIS-Anwendungsschema, kurz bezeichnet als AAA-AS, das aktuell in der Version 7.1.1 vorliegt (https://www.adv-online.de/GeoInfoDok/GeoInfoDok-NEU-Referenz-7.1/).

Um Sie möglichst frühzeitig zu den anstehenden Entwicklungen in Hessen zu unterrichten, haben wir auf dieser Seite die wichtigsten Informationen rund um das neue Referenzmodell zusammengestellt. Zudem werden hier zu gegebener Zeit Testdaten zur Verfügung stehen.

Bei Fragen und Anregungen zur Umstellung können Sie uns unter der Email-Adresse GeoInfoDokNEU@hvbg.hessen.de erreichen.
Unsere Kolleginnen und Kollegen sind auch unter der Telefonnummer +49 (0) 611 535 -5526 von 8 bis 15 Uhr für Sie da.

Fragen und Antworten

Welche Produkte sind von der Umstellung betroffen?

Das AFIS®-ALKIS®-ATKIS®-Anwendungsschema, kurz bezeichnet als AAA-AS, wird vom bisherigen Datenmodell GeoInfoDok 6.0.1 auf die GeoInfoDok NEU (Referenzversion 7.1) umgestellt. Von dieser Umstellung sind die digitalen Bestandsdaten, der folgenden Modellarten betroffen:

  • AFIS: DFGM
  • ALKIS: DLKM
  • ATKIS: Basis-DLM, DLM50

Hat die Modellumstellung Auswirkungen auf meine Software?

Durch die Modellumstellung ändert sich auch das externe Modell der GeoInfoDok NEU und damit die Schnittstelle. Das externe Modell können Sie auf der Internetseite der AdV herunterladen:
https://www.adv-online.de/GeoInfoDok/GeoInfoDok-NEU-Referenz-7.1/
Dort finden sich auch die Schemadateien:
http://repository.gdi-de.org/schemas/adv/nas/7.1/
Ihre Software ist an das neue externe Modell anzupassen.

Ändert sich die Objekt-ID und das Lebenszeitintervall?

Bei der Migration ändern sich die Objekt-ID und das Lebenszeitintervall für bestehende Objekte grundsätzlich nicht. Für neue Objekte, die durch die Migration entstehen sollten, werden neue IDs inklusive Lebenszeitintervalle vergeben.

Werden Testdaten angeboten?

Voraussichtlich im September 2022 werden Testdaten zum Download an dieser Stelle angeboten.

Wann erfolgt die Umstellung auf die GeoInfoDok NEU?

Die Daten werden im Umstellungszeitraum, der derzeit auf den 16.10. bis 15.11.2023 terminiert ist, migriert. Während dieses Zeitraumes werden die Daten im Shop-System ausschließlich mit Stand 15.10.2023 in der aktuellen Referenzversion der GeoInfoDok zur Verfügung stehen. Nach diesem Fortführungsstopp erhalten Sie ab dem 16.11.2023 die migrierten Daten nach den Festlegungen der GeoInfoDok NEU, im Datenmodell des AAA-Anwendungsschema 7.1.1.

Wie werden die Daten bereitgestellt?

Grundsätzlich werden die Daten in der gleichen Form wie bisher bereitgestellt. Sowohl das NBA-Verfahren als auch die Bereitstellung über das Downloadcenter und das Shopsystem von Geodaten online werden bestehen bleiben.

Was ist zu tun, wenn meine Software die Daten nicht mehr erkennt bzw. dazu Fehlermeldungen auftreten?

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Software die Daten nicht mehr erkennt, bzw. dazu Fehlermeldungen auftreten, dann kann es daran liegen, dass Ihre Software noch nicht auf das neue Anwendungsschema umgestellt ist. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstleistenden oder Ihre Administratorinnen oder Administratoren.

Werden die Daten auch im Datenmodell der GID6 angeboten?

Nach der Umstellung auf das neue Referenzmodell GeoInfoDok 7.1 erfolgt die Datenabgabe nur noch in diesem Referenzmodell. Eine Rückmigration  wird nicht angeboten.