Digitale Orthophotos (ATKIS®-DOPs) und True Orthophoto (TrueDOP)

Digitale Orthophotos (DOP) entstehen durch die differentielle Entzerrung von Original-Luftbildern. Ab dem Bildflug 2020 erfolgt die sukzessive Umstellung auf die neue Qualitätsstufe True Orthophoto (TrueDOP).

480_DOP_72.jpg

Digitale Orthophotos

Im Gegensatz zu den bisherigen DOPs, welche auf das Digitale Geländemodell bezogen sind, entstehen die TrueDOP durch eine Entzerrung der Luftbilder auf ein bildbasiertes Digitales Oberflächenmodell (bDOM). Beide Arten der DOPs sind georeferenziert. Sie werden nach bundeseinheitlichem Standard hergestellt. Die geometrische Genauigkeit ist besser als ± 1m.
Die Erstellung der Digitalen Orthophotos erfolgt flächendeckend für Hessen in 20cm Bodenauflösung (DOP20) in 4-Farbkanälen (RGBI = Rot, Grün, Blau, Nahinfrarot).

Anwendungsmöglichkeiten

Digitale Orthophotos eignen sich als Informationsebene in geographischen Informationssystemen und CAD-Anwendungen. Mit Hilfe der bildhaften Darstellung lassen sich Planungsergebnisse anschaulich präsentieren und können so für eine bessere Akzeptanz sorgen. Informationen mit Raumbezug wie sie in der Projekt- und Raumplanung, in der Verwaltung, bei Versorgungsunternehmen und Kommunen, Polizei und Feuerwehr benötigt werden, können übersichtlich dargestellt und effektiv genutzt werden.

Aktualität

Seit 2008 werden die Digitalen Orthophotos im 2-Jahresturnus erneuert.

Datenformat

TIFF, JPEG

Georeferenzierung:

ETRS89 / UTM 32N

Datenbereitstellung

Eine kostenfreie Bereitstellung der DOP20 / TrueDOP erfolgt:

  • im Downloadcenter (RGB, JPEG) von Geodaten online
  • im Shop Geodaten online (kleine Ausschnitte, RGB, TIFF
  • als Web Map Service - WMS (RGB und CIR)

Falls erforderlich sind auch eine andere Belegung der Farbkanäle, z.B. als Color-Infrarot (CIR= Blau, Nahinfrarot, Rot) oder RGBI (= Rot, Grün, Blau, Nahinfrarot) sowie weitere Datenformate möglich. Hierfür fallen Gebühren nach Zeitaufwand gemäß Kostenordnung an.

Hessen-Suche

SERVICE