Hinweis zur Einführung des integrierten Raumbezugs 2016

Die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) hat beschlossen, die neuen Bezugsrahmen des integrierten geodätischen Raumbezugs 2016 für das amtliche Vermessungswesen zu nutzen.

Bundesweit zeitgleich wurden zum 01.12.2016 verbesserte ETRS89-Koordinaten für die SAPOS-Referenzstationen und die Geodätischen Grundnetzpunkte eingeführt.

Diese verbesserten Koordinaten unterscheiden sich in der Lage nur geringfügig (im Millimeterbereich) von den bisherigen Werten, weisen aber eine höhere Genauigkeit und Homogenität auf. Bei Lagevermessungen z.B. im Liegenschaftskataster sind diese geringen Verbesserungen grundsätzlich vernachlässigbar. Für die Höhe wurde hingegen ein neuer Bezugsrahmen mit einem neuen AdV-Quasigeoidmodell eingeführt.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.