Mietwertübersicht

Der Bedarf an marktgerechten Mietdaten ist groß: sie werden von Banken, Maklern, Wertermittlungsfachleuten, aber auch Vermietern und Mietern benötigt. Aussagen über Miethöhen kann man zum Beispiel über einen (qualifizierten) Mietspiegel erhalten. Solch einen gibt es aber zurzeit nur in einigen Städten wie z.B. Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Offenbach und Wiesbaden.

Um diese Lücke zu füllen, wurde der „Mietwertkalkulator“ – kurz „Mika“ entwickelt. Mika nutzt die Mietwertübersichten, die die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte aufstellen. Unter Mietwert versteht man in diesem Kontext die Nettokaltmiete (ohne Betriebskosten). Datenquelle für die Mietwertübersicht ist die amtliche Kaufpreissammlung. Daneben werden zurzeit regional unterschiedliche weitere Quellen erschlossen. 

Mika berücksichtigt die wesentlichsten Einflussgrößen auf die Höhe des Mietwertes: Objektart (Wohnung oder Haus), Lage (Bodenrichtwertniveau), Baujahr, Wohnfläche und Ausstattung. Das einfach und sicher zu handhabende Programm erstellt einen übersichtlichen, repräsentativen Ausdruck der ermittelten Miete, wobei beliebig viele Auswertungen durchführbar sind.

Bezug von Mika

Mika kann direkt bei den Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse (siehe Adressen und Links) erworben werden.

Wenn Sie für eine Gemeinde oder eine Gemarkung den zuständigen Gutachterausschuss suchen, öffnen Sie bitte das Dokument "Gutachterausschuss - Örtliche Zuständigkeit". Dort sind alle Gemarkungen mit ihrer Zugehörigkeit alphabethisch aufgelistet. Sie können auch die Suchfunktion Ihres Acrobat-Readers benutzen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.