„Fortsetzung der gemeinsamen, vertrauensvollen Arbeit“

Seit kurzem hat das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) zwei neue Abteilungsleitungen. Mit Barbara Greiner als Abteilungsleiterin Geotopografie, Raumbezug und Uwe Mattler als Abteilungsleiter Geoinformation wurden die Stellen nach Ausschreibung intern besetzt.

BildMattler_Greiner_480x.jpg

ein Mann links und eine Frau rechts im Bild schauen zur Kamera. Sie stehen vor einer Grünfläche
Uwe Mattler und Barbara Greiner (v. l.) am Haupteingang des HLBG

„Durch jahrelange, vertrauensvolle Zusammenarbeit weiß ich: Frau Greiner und Herr Mattler sind die Idealbesetzung für diese Posten“, so Dr. Hansgerd Terlinden, Präsident des HLBG. Er wünsche beiden viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben und freue sich auf die weitere Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit. Denn beide sind im HLBG keine Unbekannten.

Bereits seit 1994 arbeitet Barbara Greiner im HLBG, unter anderem als Teamleiterin im Bereich Kartographische Entwicklung. Davor studierte sie an der Hochschule Karlsruhe im Studiengang Kartographie (Dipl.-Ing. FH) und absolvierte die Laufbahnprüfung für den gehobenen kartographischen Dienst beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg. Führungsaufgaben im HLBG übernahm sie erstmals im Jahr 2011 als stellvertretende Dezernatsleitung Geobasis DLM, DTK. Zwei Jahre später übernahm Greiner, bis März 2021, die Leitung des Dezernates Geobasis Visualisierung. Neben der Mitgliedschaft mit zeitweisem Vorsitz im Technischen Ausschuss der Implementierungspartnerschaft ATKIS-Generalisierung sowie der Vertretung des Landes Hessen im Arbeitskreis Geotopographie der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) ist sie seit 2020 Inklusionsbeauftragte des HLBG für Schwerbehindertenangelegenheiten.

Uwe Mattler studierte nach der Ausbildung zum Vermessungstechniker Vermessungswesen (Dipl.-Ing. FH) an der Fachhochschule Mainz. Nach dem Vorbereitungsdienst für den gehobenen vermessungstechnischen Dienst war er zwei Jahre lang Messtruppleiter im damaligen Katasteramt Bad Schwalbach. 1988 wechselte er ins heutige HLBG und war für die Entwicklung von Automatisationsverfahren des Liegenschaftskatasters zuständig. Ab 2003 übernahm er die fachliche Leitung der Onlineverfahren für Geobasisdaten und stieg 2008 zum Dezernenten auf, bis er nach Wahrnehmung der Vertretung 2014 zum Dezernatsleiter Geobasisverfahren ernannt wurde. Über drei Jahre lang übernahm Mattler zusätzlich die Vertretung der Abteilungsleitung Bodenmanagement, Geoinformation. Seit September 2020 leitet er bereits in Vertretung die Abteilung Geoinformation. Er ist zudem Vertreter des Landes Hessen im Arbeitskreis Informations- und Kommunikationstechnik der AdV.

Das HLBG besteht aus drei Fachabteilungen und der Zentralabteilung. Es steuert die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG). Dazu gehört die Fach- und Dienstaufsicht über die insgesamt sieben Ämter für Bodenmanagement (ÄfB). Zudem nimmt es unter anderem gesetzliche Aufgaben der oberen Landesvermessungs-, oberen Kataster- und Vermessungsbehörden als auch der oberen Flurbereinigungsbehörde wahr. Mehr Informationen gibt es unter hvbg.hessen.de.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Uwe Gärtner
Telefon: +49 611 / 535 - 5563
Fax: +49 611 / 327 60 50 39
E-Mail: uwe.gaertner@hvbg.hessen.de

Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation
Schaperstraße 16
65195 Wiesbaden

Hessen-Suche