Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) unterstützt Schule

„Wie erstelle ich eine digitale Karte unseres Schulhofes?“ Diese und andere Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 an der Melanchthonschule in Steinatal zu lösen. Zum „Tag der angewandten Mathematik“ hatte Lehrer Florian Kebben den Ausbildungsleiter Marc Trennheuser vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) zu einem Projekttag eingeladen.

TagderMathematik_Homberg_480x.jpg

Tag der angewandten Mathematik 2020 AfB Homberg

Trennheuser und sein Team stellten kurz die Aufgaben und den Aufbau der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) sowie den Ausbildungsberuf der Geomatikerin bzw. des Geomatikers vor. „Wir zeigen euch, dass das, was ihr im Mathematikunterricht gelernt habt, auch tatsächlich bei uns im Beruf Geomatiker/in anwenden könnt“, erklärt Trennheuser den Schülerinnen und Schülern. 

Diese Aussage sollte nun geprüft werden. Ausgestattet mit den traditionellen Messwerkzeugen, wie Messband und Fluchtstäben, kamen zusätzlich elektronische Tachymeter zum Einsatz.  Mit der sogenannten Polaraufnahme, bei dem Winkel und Strecken gemessen werden, wurden die Messdaten ermittelt und notiert. 

Nun folgte die Auswertung der Vermessungsergebnisse im „Innendienst“. Mit der im Unterricht erlernten Koordinatenberechnung konnten am PC die Koordinaten des Schulhofes exakt ermittelt werden.

Außerdem wurde den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie sie mit den Ergebnissen der „traditionellen Messmethoden“ ebenfalls die Schulhoffläche bestimmen können. 

Abschließend wurde den Schülerinnen und Schülern mit einer 3-D-Software gezeigt, wie mit Geodatendaten eine dreidimensionale Darstellung des Schulgeländes erzeugt wird.

Bei den Beteiligten war unisono zu hören: „Sinnvolle, praktische Anwendung von theoretischen mathematischen Formeln.“ Florian Kebben sprach am gleichen Tag dem netten und kompetenten Team vom Amt für Bodenmanagement eine Einladung für einen weiteren Tag der angewandten Mathematik aus.

„Wer mehr zum Ausbildungsberuf Geomatikerin/Geomatiker wissen möchte, kann gerne ein Praktikum beim Amt für Bodenmanagement absolvieren“, sagte Trennheuser. Natürlich sind auch gleich Bewerbungen für eine Berufsausbildung nach den Sommerferien für die Ausbildung in 2021 möglich. Kontakt: Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze), Hans-Scholl-Straße 6, 34576 Homberg (Efze), E-Mail: marc.trennheuser@hvbg.hessen.de.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Uwe Gärtner
Telefon: +49 611 / 535 - 5563
Fax: +49 611 / 327 60 50 39
E-Mail: uwe.gaertner@hvbg.hessen.de

Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation
Schaperstraße 16
65195 Wiesbaden

Hessen-Suche