Auswertung und Bewertung unter besonderen Bedingungen

„Welche Informationen in Kauf- oder Mietverträgen sind wesentlich für die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt?“ - Die Beantwortung dieser Frage ist für den gehörlosen Joachim Nieth seit vielen Jahren tägliche Arbeit beim Amt für Bodenmanagement (AfB) Marburg. Anlässlich seines 40. Dienstjubiläums, am 1.September 2018, dankte Amtsleiterin Stefanie Flecke dem Herborner für sein Engagement und blickte auf seinen nicht alltäglichen Werdegang unter besonderen Bedingungen zurück.

485_Joachim Nieth.JPG

Joachim Nieth

Joachim Nieth leistet mit seiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Transparenz des Immobilienmarktes. Er wertet und erfasst sogenannte marktrelevante Daten, wie beispielsweise Mieten und Kaufpreise aus notariellen Kaufverträgen. Sobald eine Immobilie ihren Besitzer wechselt, legen Notare die abgeschlossenen Kaufverträge der `Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse´, beim Amt für Bodenmanagement Marburg, vor. Und so „landen“ Immobilienkaufverträge aus den Landkreisen Lahn-Dill, Marburg-Biedenkopf, Gießen und der Stadt Wetzlar zur Bearbeitung auf Nieths Schreibtisch. Sein Schreibtisch steht in Gießen im Asterweg 20, einer Anlaufstelle des AfB Marburg im Landkreis Gießen.
Darüber hinaus wertet Joachim Nieth Fragebögen aus, die Antworten von Eigentümern rund um das Thema Immobilien enthalten. Alle diese Daten fließen in die amtliche Kaufpreissammlung ein, die er – zusammen mit weiteren – führt. Sie ist die wichtigste Grundlage für Auswertungen der Gesamtentwicklungen am Immobilienmarkt.

In einer kleinen Feierstunde am 20.9.2018 würdigte Amtsleiterin Stefanie Flecke das Engagement von Joachim Nieth in den vergangenen 40 Jahren und überreichte als Anerkennung zusammen mit der Urkunde ein Geschenk. Die Glückwünsche der Kolleginnen und Kollegen überbrachte Aylin Hartung vom Personalrat. Besondere Wertschätzung kam zusätzlich von den Teamkollegen, die eine Urkunde mit vielen Bildern für ihn angefertigt hatten.

Joachim Nieth startete 1978 ins Berufsleben mit einer dreijährigen Ausbildung zum Vermessungstechniker in Dillenburg, die er erfolgreich beendete. Eine besondere Leistung, denn Joachim Nieth wurde gehörlos geboren und brauchte besonders aufbereitetes Ausbildungsmaterial. Doch das gab es zu dieser Zeit nicht. Zuvor hatte er das Internat der Johannes-Vatter-Schule – Schule mit Förderschwerpunkt Hören - in Friedberg besucht und dort mit der Mittleren Reife abgeschlossen. Diese Schule übernahm dann die Aufbereitung des Ausbildungsmaterials für den Beruf des Vermessungstechnikers. Nach der Ausbildung arbeitete er in Wetzlar beim damaligen Katasteramt. Damals war ihm das Kartieren und Zeichnen von Grundstückskarten (Liegenschafts-) mit Stechzirkel, Tusche, Ziehfeder und Nullenzirkel genauso vertraut, wie der Umgang mit Messungsunterlagen und das „handwerkliche“ Anfertigen von Zahlennachweisen für den vermessungstechnischen Außendienst. Heute werden amtlichen Geobasisdaten gleich welcher Art ausschließlich digital geführt. Neben dieser Arbeit wurde er bereits in der Immobilienwertermittlung eingesetzt und wechselte einige Zeit vor der Gründung der Ämter für Bodenmanagement in diese Abteilung. Seit 2005 gehört Joachim Nieth dem Amt für Bodenmanagement Marburg an und hat in der Immobilienwertermittlung großes Fachwissen erworben.

Er engagiert sich seit 2007 in seiner Freizeit im Behindertenbeirat des Lahn-Dill-Kreises und arbeitet schon viele Jahre im Vorstand des Ortsbundes der Gehörlosen Wetzlar e.V. mit. Zu seinen Hobbys gehört „die Jagd“ nach besonderen Selfies, die ihn zusammen mit Prominenten zeigen. Und wer ihn kennt und genau hinschaut, kann den leidenschaftlichen Fan des ZDF-Fernsehgartens seit 23 Jahren an einem Sonntagsmorgen schon mal live erleben.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Dr. Thomas Rossmanith
Telefon: +49 611 / 535 - 5399
Fax: +49 611 / 535 - 5309
E-Mail: thomas.rossmanith@hvbg.hessen.de

Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation
Schaperstraße 16
65195 Wiesbaden

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.