Genauigkeit hat Priorität

Entlang des Radwegs an der Landesstraße zwischen den Riedstädter Stadtteilen Leeheim und Wolfskehlen ist ein neues, amtliches Prüffeld für Vermessungsinstrumente fertiggestellt worden.

485_Prüfstrecke Riedstadt.jpg

Prüfstrecke Riedstadt

Für die Vermessung von Grundstücken und Gebäuden sind genaue Maße von höchster Wichtigkeit. Niemand möchte schiefe Wände haben oder zu viel Grundsteuer entrichten. Hierfür sind exakt kalibrierte Messgeräte unabdingbar. Die Toleranzgrenze kann im Extremfall Millimeter betragen. Um amtliche Liegenschaftsvermessungen ordnungsgemäß auszuführen, müssen alle Fachbehörden und private Vermessungsbüros ihre Vermessungssysteme und Messgeräte regelmäßig prüfen und justieren. Für diese Überprüfungen dient ein entsprechend angelegtes Prüffeld. Das Amt für Bodenmanagement (AfB) Heppenheim hat neben dem Radweg an der Landesstraße zwischen Leeheim und Wolfskehlen ein geeignetes Gelände gefunden. Die Stadt Riedstadt war gerne bereit, die entsprechenden Flächen zur Verfügung zu stellen.

Nach Abschluss der entsprechenden Bauarbeiten und der millimetergenauen Bestimmung aller Strecken und Winkel zwischen den Messpfeilern und einem seitlichen Bodenpunkt durch das zuständige Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) ist das Prüffeld im Rahmen einer offiziellen Einweihung freigegeben worden. Dazu hat das AfB Heppenheim alle am Bau Beteiligten, wie Bürgermeister Marcus Kretschmann, Hessen Mobil, das HLBG als auch zukünftige Nutzer eingeladen.

„Es hat lange gedauert, bis wir eine geeignete Stelle gefunden haben, aber umso besser hat dann die Zusammenarbeit mit den Fachbehörden und der Gemeinde geklappt“, so Jürgen Vogt, Abteilungsleiter für Vermessung beim AfB Heppenheim.

„Jetzt haben wieder alle Vermessungsstellen in unserem Amtsbezirk ortsnah die Möglichkeit, ihre Instrumente zu überprüfen und ordnungsgemäß ihre Vermessungsaufgaben zu erledigen“, ergänzte Thomas Knöll, Leiter des AfB Heppenheim, bevor zur Schere gegriffen und die Strecke freigegeben wurde.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Dr. Thomas Rossmanith
Dezernatsleitung Steuerung HVBG, Öffentlichkeitsarbeit, Recht
Telefon: +49 611 / 535 - 5399
Fax: +49 611 / 535 - 5309
E-Mail: thomas.rossmanith@hvbg.hessen.de

Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinfomation
Schaperstraße 16
65195 Wiesbaden

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.