Linke Bildseite Wiese, rechte Bildseite Feldweg

Haiger-Oberroßbach

Haiger ist eine Stadt im nördlichen Teil des Lahn-Dill-Kreises.

Lesedauer:4 Minuten

Verfahrensgebiet

Siehe Gebietskarte mit Flurstücken.

Verfahrensdaten

Verfahrensart Integralverfahren nach § 1 FlurbG
Verfahrensgröße ca. 936 ha
Anzahl der Beteiligten ca. 550
Anzahl der Flurstücke ca. 6.300
Beteiligte Gemeinde/Stadt Haiger
Beteiligte Gemarkungen Oberroßbach

Finanzierung

Die in der Flurbereinigung anfallenden Kosten gliedern sich in Verfahrenskosten und Ausführungskosten.

Die Verfahrenskosten sind die persönlichen und sächlichen Kosten der Behördenorganisation, wie Personal, Sachverständige, Artenschutzgutachten, etc. Diese Kosten trägt das Land Hessen in voller Höhe.

Die Ausführungskosten sind die Aufwendungen für die Ausführung der Verfahren. Die Höhe der Ausführungskosten ist von den örtlichen Verhältnissen und den notwendigen Ausbaumaßnahmen abhängig. Ausführungskosten entstehen z. B. für: Wegebau, Gewässergestaltung, Landschaftspflege, Bodenverbesserung, Vermessung des neuen Grundeigentums oder Verwaltungsausgaben der Teilnehmergemeinschaft. Die Ausführungskosten werden im Regelfall von der Teilnehmergemeinschaft getragen.

Die öffentlichen Hände beteiligen sich in diesem Verfahren mit einem allgemeinen Zuschuss von 85 % an den förderfähigen Ausführungskosten. Dieser Zuschuss setzt sich zusammen aus einer nationalen Förderung des Bundes und des Landes Hessen durch Bezuschussung der Teilnehmergemeinschaft sowie aus Zuschüssen der Europäischen Union (EU). Die Eigenleistung wird hier von der Stadt Haiger übernommen.

In diesem Verfahren ist der Ausführungsplan und Kostenvoranschlag (ApKv) mit einem Volumen
von 881.800 € als Ausführungskosten genehmigt worden.

Ziele des Verfahrens

Das Flurbereinigungsverfahren dient der Neuordnung des ländlichen Raumes nach den §§ 1, 37 FlurbG. Die Anordnung der Flurbereinigung erfolgte zur Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft sowie zur Förderung der allgemeinen Landeskultur der Landentwicklung.

Im Flurbereinigungsbeschluß und im Erläuterungsbericht zum Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan sind folgende Ziele aufgeführt:

  • Zusammenlegung des zersplitterten Grundbesitzes, die durchschnittliche Grundstücksgröße beträgt z.Zt.ca. 500 m².
  • Anpassung der Grundstücke an die betriebswirtschaftlichen Erfordernisse moderner landwirtschaftlicher Betriebe.
  • Die Ortslage von Oberroßbach ist aus landeskulturellen Gründen zum Verfahren zugezogen worden. Oberroßbach war von 1981 bis 1990 Förderschwerpunkt in der Dorferneuerung.
  • Die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes sollen beachtet und durch gezielte Maßnahmen gefördert werden.
  • Die zusammenhängenden Waldflächen wurden aus vermessungstechnischen Gründen zum Verfahren zugezogen. Zur besseren Bewirtschaftung der privaten Waldflächen ist die Erschließung und Zusammenlegung beabsichtigt.
  • Im Laufe des Verfahrens sind weitere Ziele hinzugekommen. So müssen dringend erforderliche Radwegeverbindungen im Roßbachtal geschaffen werden.
  • Das marode Wirtschaftswegenetz muss von Grund auf erneuert werden.
  • Dorferneuernde Maßnahmen für Freizeit und Erholung sind erforderlich.

Bekanntmachungen

Die bereitgestellten Bekanntmachungen finden Sie unter „Downloads“.

Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsbehelfe und Rechtsmittel begründet.

Verfahrensablauf

Anordnungsbeschluss 11.12.1985
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft 27.04.1989
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 26.02.2003
Feststellung der Wertermittlung  
Abfindungswunschtermin  
Abfindungsvereinbarung  
Allgemeiner Besitzübergang  
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes  
Eintritt des neuen Rechtszustandes  
Berichtigung der öffentlichen Bücher  
Schlussfeststellung

Downloads

Verfahrensleitung

Steffen Breitbarth
Telefon +49(611)535-3240
E-Mail: steffen.breitbarth@hvbg.hessen.de

Sachbearbeitung

Heiko Jakobi
Telefon: +49(611)535-3270
E-Mail: heiko.jakobi@hvbg.hessen.de

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft

Anschrift:
Teilnehmergemeinschaft Haiger-Oberroßbach
c/o Amt für Bodenmanagement Marburg
Robert-Koch-Str. 17

35037 Marburg

Schlagworte zum Thema